Einsatz 03 / 2018

Eisrettung

Am 11. März 2018 um 15:53 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund einer Tierrettung.

Ein Hund ist auf die Eisfläche eines Kiesteiches gelaufen und dann mittig des Teiches auf der dünnen Eisfläche eingebrochen. Da rundherum noch Eis vorhanden war, kam der Hund nicht aus eigener Kraft aus dem Loch heraus. Die Hundebesitzer riefen die Feuerwehr. Nach kurzer Zeit trafen wir am Einsatzort an und bereiteten sofort die Steckleiter vor, um diese auf die Eisfläche bis zum eingebrochenen Hund zu schieben. Der Hund hatte jedoch nicht genügend Kraft, sich an den Sprossen heraufzuziehen. Ebenso war die Leiter zu schwer, um damit am Ende der Leiter das Eis zu zerstören. Mittlerweile hatte sich auch die Drehleiter in Position gebracht und schwenkte den Korb, nachdem noch ein Zugang freigeschnitten werden musste, in Richtung Teich. Der Hund wurde nun in den Korb gezogen und anschließend ans Ufer gebracht, wo er von einem Tierarzt untersucht wurde. Anschließend wurde er wieder an die Besitzer übergeben.

Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), die Feuerwehr Bad Nenndorf sowie die DLRG.