Einsatz 06 / 2021

Bahnerden / DBT

Am 11. Juli 2021 alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines Bahnunfalls.

Die Feuerwehr Ohndorf war bereits vor Ort. Ein Mann hatte sich von der Eisenbahnbrücke gestürzt, wurde von einem Zug erfasst und ist dabei ums Leben gekommen.

Da die Person nicht unter dem Zug eingeklemmt war, konnte der ebenfalls alarmierte Rüstwagen der Feuerwehr Rodenberg den Einsatz abbrechen. Eine Bahnerdung musste nicht durchgeführt werden, da keine Gefährdung von der Oberleitung ausging.

Wir hängten das Brückengeländer mit Decken als Sichtschutz ab und betreuten den Lokführer. Dieser war dankbar für unsere Anwesenheit.

Im Anschluss gab es für die Einsatzkräfte ein Gespräch mit dem Notfallseelsorger.

Gegen 23 Uhr war der Einsatz für die Rettungskräfte zu Ende.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Hohnhorst, Haste, Helsinghausen-Kreuzriehe, Ohndorf, Rehren, Horsten, Riepen und Rodenberg, sowie der Rettungsdienst vom DRK, die Polizei und der Notfallmanager der Bahn.