Übungsdienst mit besonderem Löschsystem

Impuls-Feuerlöschsystem getestet

An unserem letzten Dienstabend vor der Sommerpause gab es für die meisten von uns etwas neuartiges zu entdecken.

Wir haben uns von unserer Nachbarwehr ein IFEX-Löschgerät ausgeliehen. IFEX bedeutet „Impulse Fire Extinguishing System“.

Das Impuls-Feuerlöschsystem ist ein System zur Brandbekämpfung, bei dem das Wasser nicht als Strahl ins Feuer gebracht wird, sondern als feiner Wassernebel.

Wasser wird zuerst in einen Stahlzylinder gefüllt. Zusätzlich ist an dem System noch eine Druckluftflasche verbaut, die wir unter anderem auch für unseren Atemschutz verwenden. Das Wasser wird mit Hilfe des Luftdrucks durch vier Gummilippen auf der Vorderseite eines Zylinders geschossen. Der Schuss erreicht dadurch eine Geschwindigkeit von etwa 400 km/h. Durch die Beschleunigung und die Gummilippen wird das Wasser regelrecht zerrissen.

Durch die feine Verteilung des Wassers ist eine wesentlich höhere Kühlwirkung gewährleistet. Außerdem werden durch den Druck die Flammen bei Entstehungsbränden regelrecht ausgeblasen. Durch den geringen Wassereinsatz wird der Wasserschaden bei Zimmerbränden klein gehalten und bei Fahrzeugbränden werden wesentlich weniger belastete Abwässer in die Umwelt geleitet.

Ein spezieller Dank geht noch einmal an Thomas Refflinghaus von der Feuerwehr Helsinghausen-Kreuzriehe für das Ausleihen des Gerätes.

Klick hier, um ein Video vom Löschen unseres Übungsfeuers mit dem System anzusehen.