Kategorie: Allgemein

Einsatz 06 / 2018

Verkehrsunfall

  • 12. September 2018, 12:18 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • VU1
  • Eingeklemmte Person, PKW brennt
  • Ohndorf, Flütstraße

Am 12. September 2018 um 12:18 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines Verkehrsunfalls in Ohndorf.

Ein PKW-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug inmitten der Ortschaft von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Hauskante.

Der Text auf dem Funkmeldeempfänger ließ schlimmeres vermuten, doch die Lagemeldung der Feuerwehr Ohndorf, die uns während der Anfahrt über Funk erreichte, entschärfte die Lage. Das Auto brannte nach ersten Vermutungen doch nicht. Wahrscheinlich entstand durch auslaufende Betriebsstoffe lediglich eine Rauchwolke.

Außerdem konnte der Fahrer des PKW durch die Beifahrertür befreit werden. Dieser wurde durch die Feuerwehr betreut und beim Eintreffen des Rettungsdienstes an den Notarzt übergeben.

Wir riegelten die Straße zum Eigenschutz für den durchfahrenden Verkehr ab und klemmten die Batterie des Fahrzeugs ab. Außerdem wurde vorbeugend ein Schnellangriff vorbereitet, um gegebenenfalls das Fahrzeug ablöschen zu können.

Vor Ort waren die Feuerwehren Ohndorf, Hohnhorst, Haste und Bad Nenndorf, sowie die Polizei und der Rettungsdienst mit Notarzt.

Einsatz 05 / 2018

Flächenbrand

  • 30. Juni 2018, 17:38 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • FLB1
  • Flächenbrand klein
  • Hohnhorst, Bahnstrecke

Am 30. Juni 2018 um 17:38 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines Flächenbrandes an der Bahnstrecke in Richtung Minden.

Auf der Bahnstrecke hatte ein durchfahrender Güterzug anscheinend eine defekte Bremsanlage. Dieser zündete durch Funkenflug entlang der Strecke immer wieder einzelne kleine Flächen in Brand. Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzuges Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), sowie die Feuerwehr Bad Nenndorf.

Objektschau bei einer Biogasanlage

Beim Übungsdienst am Montag haben wir uns den Hof Lattwesen näher angeschaut.

Auf dem Hof gibt es sowohl eine Milchvieh-Haltung, als auch eine Biogasanlage. Außerdem ist eine Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände verbaut.

Alles in allem also genug Punkte, denen man bei einem Störfall Beachtung schenken sollte. Hierzu sind wir in regelmäßigen Abständen zu Besuch bei Cord Lattwesen, um uns die Gefahren erklären zu lassen und uns über Neuigkeiten auf dem Hof zu informieren. Nur so können wir im Ernstfall möglichst schnell und richtig reagieren.

Vielen Dank an Cord für die kurzweilige und sehr informative Führung über den Hof.

Einsatz 04 / 2018

Türöffnung

  • 20. Mai 2018, 07:01 Uhr
  • Einsatz Feuerwehr Hohnhorst
  • TürÖff
  • Person hinter Tür
  • Hohnhorst, Kirchweg

Am 20. Mai 2018 um 07:01 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund einer Türöffnung.

Ein aufmerksamer Nachbar hörte Hilferufe im benachbarten Haus.

Da die Tür verschlossen war und die Person die Tür nicht öffnen konnte, da sie nicht in der Lage war, aus dem Bett aufzustehen, verschafften wir uns mit Hilfe unseres Halligan Tools Zutritt über eine gekippte Terrassentür.

Anschließend konnte der Rettungsdienst die hilflose Person erstversorgen.

Wir öffneten dann die Wohnungstür, damit auch der nachkommende Notarzt schnell in die Wohnung gelangen konnte.

Vor Ort war die Feuerwehr Hohnhorst, der Rettungsdienst mit Notarzt, sowie die Polizei.

Einsatz 03 / 2018

Eisrettung

  • 11. März 2018, 15:53 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • EisR
  • Tier in Eis eingebrochen
  • Haste-Wilhelmsdorf, Kiesteiche

Am 11. März 2018 um 15:53 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund einer Tierrettung.

Ein Hund ist auf die Eisfläche eines Kiesteiches gelaufen und dann mittig des Teiches auf der dünnen Eisfläche eingebrochen. Da rundherum noch Eis vorhanden war, kam der Hund nicht aus eigener Kraft aus dem Loch heraus. Die Hundebesitzer riefen die Feuerwehr. Nach kurzer Zeit trafen wir am Einsatzort an und bereiteten sofort die Steckleiter vor, um diese auf die Eisfläche bis zum eingebrochenen Hund zu schieben. Der Hund hatte jedoch nicht genügend Kraft, sich an den Sprossen heraufzuziehen. Ebenso war die Leiter zu schwer, um damit am Ende der Leiter das Eis zu zerstören. Mittlerweile hatte sich auch die Drehleiter in Position gebracht und schwenkte den Korb, nachdem noch ein Zugang freigeschnitten werden musste, in Richtung Teich. Der Hund wurde nun in den Korb gezogen und anschließend ans Ufer gebracht, wo er von einem Tierarzt untersucht wurde. Anschließend wurde er wieder an die Besitzer übergeben.

Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), die Feuerwehr Bad Nenndorf sowie die DLRG.

Einsatz 02 / 2018

Feuer Garage

  • 04. März 2018, 16:16 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • B2
  • Feuer Garage
  • Hohnhorst, Wiesenstraße

Am 04. März 2018 um 16:16 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines vermutlichen Garagenbrandes.

Ein Nachbar bermerkte eine starke Verqualmung innerhalb einer Garage seines Nachbarn und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Am Einsatzort wurde dann die Garage gesichtet. Diese war noch verqualmt, doch der Qualm kam nicht, wie zunächst vermutet, von einem Fahrzeug, sondern von einer Zigarette, die in einen Eimer geschmissen wurde.

Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), die Feuerwehr Helsinghausen-Kreuzriehe mit dem Atemschutzgeräte-Anhänger, sowie die Polizei. Noch während der Anfahrt der Feuerwehr Bad Nenndorf wurde dann die Meldung zum Einsatzabbruch gegeben.

Einsatz 01 / 2018

Person abgestürzt

  • 04. Februar 2018, 17:01 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • T1
  • Person abgestürzt
  • Mittellandkanal, Haste > Idensen

Am 04. Februar 2018 um 17:01 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund einer abgestürzten Person am Mittellandkanal auf dem Weg von Haste in Richtung Idensen auf der nördlichen Seite.

Am Einsatzort lag eine verletzte Person an der Böschung vom Gehweg des Kanales auf der wasserabgewandten Seite. Die Person war durch den auf dem Gras befindlichen Schnee an der Seite des Weges ausgerutscht und dadurch die Böschung hinuntergeglitten. Wir wärmten die Verunfallte mit Decken und übergaben sie anschließend dem Rettungsdienst.

Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Einsatz 14 / 2017

VU – Verkehrsunfall

  • 28. Dezember 2017, 07:29 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • VU1
  • Verkehrsunfall eingeklemmte Person
  • Hohnhorst, Nenndorfer Str. Höhe Netto

Am 28. Dezember 2017 um 07:29 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der Nenndorfer Straße B442 in Höhe des Netto-Marktes.

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich ein PKW unter einem Traktor befand, der Klärschlamm auf einem Anhänger transportierte. Da der PKW sehr stark verformt war, wurde zusätzlich zu der Feuerwehr Bad Nenndorf die Feuerwehr Rodenberg mit dem Rüstwagen alarmiert. Die Bundesstraße 442 blieb über mehrere Stunden voll geperrt.

Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), die Feuerwehr Bad Nenndorf, die Feuerwehr Rodenberg, sowie Rettungsdienst und Polizei.

Bericht der Schaumburger Nachrichten

Einsatz 13 / 2017

BMA-Alarm

  • 09. Dezember 2017, 10:46 Uhr
  • Einsatz Löschzug Nord
  • BMA1
  • Brandmelde-Anlage
  • Haste, Medicare

Am 09. Dezember 2017 um 10:46 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund einer Meldung der Brandmelde-Anlage im Medicare.

Im Medicare stellten wir fest, dass es zu keinem Brand gekommen ist.

Vor Ort waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren).

Besuch bei der Leitstelle

Am 20. November 2017 haben wir die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg besichtigt. Diese ist eine Rettungsleitstelle und Feuerwehreinsatzleitstelle.

Die Kameraden erzählten uns von ihrer täglichen Arbeit in der noch relativ neuen Leitstelle. Sie nehmen Notrufe für die Rettungsdienste aus den Landkreisen Nienburg und Schaumburg entgegen. Außerdem kümmern sie sich um die Feuerwehreinsätze der beiden Landkreise. Da die neue Leitstelle unter anderem auch von der EU gefördert wurde, gab es beim Bau einige zusätzliche Vorgaben zu erfüllen. Ein Teil davon ist z.B. eine außenluftunabhängige Lüftungsanlage und verschiedenste Dinge, die Vorteile für das Personal bringen sollen.

Für uns Feuerwehrleute, die sonst nur über Funk mit der Leitstelle kommunizieren, waren die zwei Stunden vor Ort sehr informativ und interessant. Nun wissen wir, was alles passiert, bevor unser Funkmeldeempfänger einen Einsatz für uns meldet und welche Entscheidungen von den Mitarbeitern der Leitstelle nach einem Notruf blitzschnell getroffen werden müssen.

Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an die Kameraden in der Leitstelle für das nette Gespräch und die eindrucksvollen Erklärungen vor Ort. Wir kommen gerne wieder.