Kategorie: Allgemein

Einsatz 13 / 2019

Bahnerden

  • 06. Oktober 2019, 22:25 Uhr
  • Alarm Bahnerden
  • DBT
  • Bad Nenndorf, Bahnhofstr. 83  

Am 06. Oktober 2019 alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg zum Bahnerden.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass bei diesem Einsatz keine Gefahr für die vorhandenen Personen und Einsatzkräfte durch die Oberleitung der Bahn ausging. Somit mussten wir keine Bahnerdung durchführen.

Vor Ort waren die Feuerwehren Bad Nenndorf, Haste, Hohnhorst und Rehren, sowie der Notfallmanager der Bahn, der Rettungsdienst, die Polizei und die Bundespolizei.

Einsatz 12 / 2019

Tragehilfe

  • 12. September 2019, 23:08 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • T1
  • Tragehilfe für RTD
  • Haste, Am Reddinger Bruch  

Am 12. September 2019 alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst.

Vor Ort waren die Feuerwehren Haste und Hohnhorst, sowie der Rettungsdienst.

Einsatz 11 / 2019

Feuer Gebäude

  • 11. August 2019, 03:14 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • B3
  • Feuer Gebäude
  • Bad Nenndorf, Horster Straße

Am 11. August 2019 alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines Gebäudebrandes.

Hier geht es zum Bericht unserer Samtgemeindefeuerwehr.

Vor Ort waren alle Feuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf, die Feuerwehr Rodenberg, der Gerätewagen Atemschutz der Kreisfeuerwehr Schaumburg und der Rettungsdienst.

Übungsdienst mit besonderem Löschsystem

Impuls-Feuerlöschsystem getestet

An unserem letzten Dienstabend vor der Sommerpause gab es für die meisten von uns etwas neuartiges zu entdecken.

Wir haben uns von unserer Nachbarwehr ein IFEX-Löschgerät ausgeliehen. IFEX bedeutet „Impulse Fire Extinguishing System“.

Das Impuls-Feuerlöschsystem ist ein System zur Brandbekämpfung, bei dem das Wasser nicht als Strahl ins Feuer gebracht wird, sondern als feiner Wassernebel.

Wasser wird zuerst in einen Stahlzylinder gefüllt. Zusätzlich ist an dem System noch eine Druckluftflasche verbaut, die wir unter anderem auch für unseren Atemschutz verwenden. Das Wasser wird mit Hilfe des Luftdrucks durch vier Gummilippen auf der Vorderseite eines Zylinders geschossen. Der Schuss erreicht dadurch eine Geschwindigkeit von etwa 400 km/h. Durch die Beschleunigung und die Gummilippen wird das Wasser regelrecht zerrissen.

Durch die feine Verteilung des Wassers ist eine wesentlich höhere Kühlwirkung gewährleistet. Außerdem werden durch den Druck die Flammen bei Entstehungsbränden regelrecht ausgeblasen. Durch den geringen Wassereinsatz wird der Wasserschaden bei Zimmerbränden klein gehalten und bei Fahrzeugbränden werden wesentlich weniger belastete Abwässer in die Umwelt geleitet.

Ein spezieller Dank geht noch einmal an Thomas Refflinghaus von der Feuerwehr Helsinghausen-Kreuzriehe für das Ausleihen des Gerätes.

Klick hier, um ein Video vom Löschen unseres Übungsfeuers mit dem System anzusehen.

Einsatz 10 / 2019

Flächenbrand klein

  • 26. Juni 2019, 10:28 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • FLB1
  • Flächenbrand
  • Hohnhorst, Kornweg

Am 26. Juni 2019 alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines kleinen Flächenbrandes.

Eine Anwohnerin nahm draußen einen lauten Knall wahr. Als sie dann nach der Ursache suchte, sah sie viel Qualm und ein kleines ein Feuer am Böschungsrand der Straße nahe eines Feldes.

Als wir an der Einsatzstelle ankamen, war das Feuer zum Glück bereits wieder erloschen. Wir kühlten den Bereich mit Hilfe unserer Kübelspritze herunter und entdeckten noch Überreste eines Silvesterknallers.

Hier aus gegebenen Anlass noch ein Hinweis:

Aufgrund der momentan anhaltenen Trockenheit und Wärme besteht erhöhte Brandgefahr für Büsche, Gräser und Bäume. Es sollten keine Zigaretten achtlos weggeworfen werden und auf das Abflammen von Unkraut verzichtet werden. Auch das Parken mit dem Auto auf Gräsern stellt eine Gefahr da.

Vor Ort waren die Feuerwehren Hohnhorst und Rehren, sowie die Polizei.

Einsatz 07 bis 09 / 2019

Brandmeldeanlage Alarm

  • 26. Mai 2019, 03:51 Uhr
  • 26. Mai 2019, 05:24 Uhr
  • 26. Mai 2019, 23:45 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • BMA1
  • BMA-Alarm
  • Haste, Schulstraße

Am 26. Mai 2019 alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg drei Mal aufgrund eines Alarmes einer Brandmeldeanlage.

Dieses bescherte den Kameradinnen und Kameraden und leider auch einigen Anwohnern zwei kürzere Nächte in Folge.

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Schulstraße in Haste gerufen. Nach der Feststellung, welcher Brandmelder ausgelöst hatte, erkundete der Angriffstrupp den Bereich in dem Gebäude. Bei allen drei Einsätzen konnte allerdings kein Grund für die Auslösung festgestellt werden. Vermutlich lag ein Defekt eines Brandmelders vor. Die Meldung wurde quittiert und das Gebäude anschließend wieder verlassen.

Beteiligt waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), ein Rettungswagen des DRK, sowie die Polizei.

Einsatz 06 / 2019

Brennendes Gebüsch

  • 12. Mai 2019, 11:11 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • B1
  • Brennendes Gebüsch
  • Haste, Waldstraße > Kanal

Am 12. Mai 2019 um 11:11 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines brennenden Gebüsches.

Erneut wurde ein brennendes Gebüsch gemeldet und auch hier gestaltete sich die Suche nach dem Brand schwierig, da der Einsatzort nicht genau bekannt war.

Am Einsatzort im Wald stellte sich heraus, dass dort anscheinend ein Lagerfeuer verlassen wurde. Das Feuer wurde abgelöscht und wir konnten wieder einrücken.

Hinweis: Von März bis Oktober dürfen im Wald, aufgrund der erhöhten Brandgefahr, keine Feuer entzündet werden!

Beteiligt waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren).

Einsatz 05 / 2019

Heckenbrand

  • 11. Mai 2019, 20:14 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • B1
  • Heckenbrand
  • Haste, Am Loh

Am 11. Mai 2019 um 20:14 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines Heckenbrandes.

Ein Anrufer meldete einen Heckenbrand, konnte aber keine Hausnummer nennen. Dadurch gestaltete sich die Suche nach dem Brand etwas schwierig.

Als dann doch der Einsatzort gefunden wurde, mussten wir nicht mehr eingreifen, da die Anwohner den Brand bereits mit einem Gartenschlauch gelöscht hatten.

Beteiligt waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren).

Familientag am 01. Mai

Je später es wurde, desto besser wurde auch das Wetter!

Wir starteten, wie in jedem Jahr am 01. Mai, mit einer Fahrradtour durch das Schaumburger Land und Teile der Region Hannover. Die Strecke führte uns dieses Mal durch den Haster Wald, entlang des Mittellandkanals bis nach Wunstorf. Dort angekommen, wurden wir mit kühlen Erfrischungsgetränken versorgt. Die Kinder hatten die Möglichkeit, sich auf einem Spielplatz weiter auszutoben. Anschließend ging es an der B442 entlang bis zu einer Einfahrt in den Haster Wald und danach über Feldwege zurück zum Feuerwehrhaus, an dem schon der heiße Grill auf uns wartete.

Bei der Stärkung durch Bratwurst, Steak und verschiedensten Salaten konnten wir auf unserem Hof die Sonne genießen. Nachdem es am Nachmittag noch Kaffee und Kuchen gab, ließen wir anschließend den Tag gemütlich ausklingen.

Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die Fahrradtour im nächsten Jahr.

Einsatz 04 / 2019

Feuer Keller

  • 23. Februar 2019, 18:51 Uhr
  • Alarm Löschzug Nord
  • B2
  • Feuer Keller
  • Haste, Hauptstraße

Am 23. Februar 2019 um 18:51 Uhr alarmierte uns die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg aufgrund eines gemeldeten Feuers in einem Keller.

Kurz vor Beginn der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Haste, erreichte uns eine Meldung über einen Kellerbrand an der Hauptstraße in Haste. Bewohner bemerkten die Rauchentwicklung aus einer Heizungsanlage und riefen die Feuerwehr.

Am Einsatzort ging ein Trupp unter Atemschutz in den Keller des Hauses und stellte einen technischen Defekt als Ursache fest. Anschließend wurde das Gebäude belüftet und die Heizungsanlage mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Feuer konnte nicht festgestellt werden.

Der Verkehr auf der Bundesstraße 442 wurde für die Zeit des Einsatzes über kleinere Dorfstraßen umgeleitet.

Beteiligt waren die Feuerwehren des Löschzugs Nord (Haste, Hohnhorst und Rehren), die Feuerwehr Helsinghausen/ Kreuzriehe, der ELW der Feuerwehr Bad Nenndorf sowie ein Rettungswagen des DRK.